DMS-Integration

DMS-Integration: fünf Gründe DocSys.DMS als Partner zu wählen

Vermeiden Sie das wiederholte Abtippen von Unterlagen durch die Anwendung von Datenverknüpfungen.
Oft sind Eigenschaften oder Metadaten Teil eines Corporate Design oder sind anhand von Dokumentart und Kunde zu bestimmen. Metadaten können aus anderen Systemen (zum Beispiel aus dem CRM) gezogen werden und unauffällig an das DMS weitergereicht werden. Damit erhöht sich nicht der Arbeitsdruck auf ein DMS, was die Einbindung und Akzeptanz vereinfacht.

Individuelles Ablegen von Dokumenten, die in einer großen Menge angefertigt werden müssen.
Beim E-Mailen sorgt DocSys.DMS zum Beispiel dafür, dass die versendeten (Anlagen) Informationen automatisch in den Ordner des Adressierten abgelegt werden. Damit wird dem Benutzer ein zeitaufwendiger manueller Arbeitsschritt abgenommen. Sie bekommen eine Übersicht über die Effektivität der Aktionen ohne extra manuell Handlungen im CRM-System ausführen zu müssen.

Eine 100 %ige Garantie, dass alle Dokumente eingefügt werden.
DocSys.DMS garantiert die Konsistenz zwischen Metadaten und physischen Dokumenten in allen Situationen. Dies verhindert, dass Mitarbeiter Dokumente auf die herkömmliche Art und Weise „suchen“ müssen. Eine komplette Dokumentenerfassung ist ein kritischer aber sehr wichtiger Erfolgsfaktor für ein DMS.

Holen Sie sich Ihre Dokumentenformat aus dem Dokumenten -Management- System.
DocSys.Web hat für jede Office-Komponente ein Formatierungsmodul (von E-Mail bis Tabellenkalkulation), womit letztendlich ein Dokument erstellt und mit einem Knopfdruck kontrolliert werden kann. Damit ist DocSys.Web als ein Formatierungsmodul durch das Dokumenten -Management- System anzusteuern.

DocSys.DMS ist als White Label/ OEM Lösung verfügbar.
Das DocSys- Paket ist einfach auf Ihr gewünschtes „Corporate Design“ anzupassen. Somit können Sie jederzeit unter der von Ihnen gewünschten Marke und der dazugehörigen Preisstruktur auftreten.